Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Koi’

Ein kleines Hallo aus Tokyo!

Ich wollte doch noch einmal auf meinem guten alten Blog schreiben. Irgendwie war es hier doch etwas unkomplizierter, als auf einer selbst gehosteten Seite sich um alles selbst zu kümmern ;)

Was mich ziemlich wurmt – und das ist auch der Grund, warum ich kaum noch bei anderen Blogs kommentieren kann – ist das ich von meiner eigenen Seite (die auch WordPress gehostet ist) nicht mehr bei anderen kommentieren kann. Total unfair!! Ist doch das selbe! Aber ich kann nur mit wordpress.com (kostenloser Blog) kommentieren, nicht aber mit meinem wordpress.org Account! Auch Blogger macht einem das Leben schwer, wenn man dort zu kommentieren versucht…

Naja, ich werde mir was überlegen. Bis dahin sagt mir doch wie es euch allen geht und was ihr so macht? Ich fühl mich so fern von meinen vorher so kommunikativen Bloglesern. *schnüff*

In Japan ist es mittlerweile extrem heiss. Die Regenzeit ist vorüber und der Sommer schlägt einem förmlich ins Gesicht. Ich schlage mit immer anderer Haarfarbe zurück:

colored hair

colored hair

colored hair

colored hair

Blau mit lila Spitzen ist aktuell, aber ich habe mich entschieden, dass mir grün am Besten gefällt, deshalb werde ich später wieder grün auf dem Kopf.

Und was ich vor lauter Hick-Hack komplett versäumt habe, ist euch mal die in der Zwischenzeit gefertigten Designs / Produkte vorzustellen. Das hole ich jetzt mal nach, also festhalten!

Da haben wir die AHOY FROSCH iPhone Hülle:
Ahoy frog2 phone case

Das Pfauenfeder iPhone Cover mit echter eingesetzter Feder:
peacock phone case 2

peacock phone case 4

Gold Koi iPhone 5 Case:
DSC09623

DSC09647

Mehr Maiko / Geisha Handy Cover:
DSC00063

DSC00083

maiko kimono phonecase dark packed

maiko kimono phonecase green packed

Das Chamäleon Handy Cover:
DSC00095

Einhorn iPhone Hüllen in pastell pink und lila:
purple and pink unicorn phone case

DSC09591_2

Mehr bunte Kokeshi Kimono iPhone Cover:
kokeshi cases total

kokeshi kimono phonecase red yellow

kokeshi kimono phonecase blue purple

kokeshi phonecase yellow closeup

Nyanko Handy Case:
nyaneko phonecase

Tsukemaneko Phone Cover Prototyp:
DSC00882

Dazu gibt es ausser Handy Hüllen auch endlich andere Produkte. Jibbi! (Ausser mir ist leider niemand so aus dem Häusschen..)
Extrem feste ongegai kaeru und Chamäleon Sticker für drinnen und draussen!!

onegai kaeru sailor sticker

cheeky chameleon sticker

Hortensienfrosch Postkarten:
DSC00879

Dann meine erste T-Shirt Collection ;)
Für Ladies und Gents und in verschiedenen Schnitten und Farben erhältlich. (Einige sind aber schon verkauft..)
Übrigens: Achtet nicht auf das „Model“ mit dem Bauch. Ich kann halt nicht auf Süßigkeiten oder leckerem Abendessen verzichten.. :(

DSC00471

DSC00479

DSC00480

DSC00499

DSC00496

DSC00501

DSC00508

DSC00513

DSC00516

DSC00519

DSC00528

DSC00532

DSC00539

DSC00550_2

DSC00553

DSC00557_2

DSC00574

DSC00584

DSC00591_2

Handbedruckt vorne und hinten mit dem Matrosenfrosch und einem Anker im Kreuz.
DSC00626

DSC00628

womens kaeru shirt colors

Und weil das alles noch nicht genug ist, gibt es auch noch Toothy Stimmungs-Halsketten und Ohrringe. Die Halsketten wurden sogar schon von Etsy gefeatured! Das war der Wahnsinn!!

Auswählen kann man zwischen vielen verschiedenen Gesichtsausdrücken:

Tooth bento

Die Halsbänder sind aus echtem Leder und die Verschlüsse Silber platiert.

tooth necklace selection

toothy necklaces 2

toothy necklaces 1

toothy necklaces 4

toothy necklaces 5

necklace_total and close

Die Toothy Ohrringe:
onegai kaeru tooth earrings

toothy earrings1

toothy earrings3

toothy earrings2

DSC00809

Dann habe ich mir noch ein neues Paar Vans mit Fugus bemalt und mir Schneckenohrringe (Ich nenne sie „munching snail“) gemacht. Haha. Alles so aus einer Laune entstanden..

DSC01702

DSC01700

DSC01978

DSC02033

DSC02034

So, das war es erst mal mit einer Bilderflut von mir.
Was gefällt euch von meinen Sachen am Besten? Würde mich über eure Meinung und Kritik freuen.

Achso und falls ihr genauere Infos haben wollt / für euch selbst oder jemandem ein Geschenk sucht – alles ist hier: http://onegai-kaeru.com/shop oder in meinem Etsy Shop erhältlich: https://www.etsy.com/shop/onegaiKAERU

Read Full Post »

Ja, ich hab im Moment ein bissel viel um die Ohren und werde nachlässiger mit Bloggen!

Aber es geht übermorgen weiter!

Solange werde ich mal angesammelte „Werke“ die mir aus dem Stift geflossen sind, hier einstellen..

 

 

 

 

Wie man sieht brauche ich noch mehr Übung. Die Arbeit frisst aber leider die meiste Zeit, sodass ich selten irgendwas schaffe..

Read Full Post »

Hier der versprochene bunte Artikel und sogleich letzter Tag in der Präfektur Kochi!

Am Morgen nach dem langen Regen sah das Wetter schon gleich vielversprechend aus. Es war zwar noch teils wolkig und windig, klarte aber ab und an auf. Um 8 Uhr aus dem Bett gequält, erwarteten wir großes von dem kleinen Dorf:

Es sollte in Ino ein Fest anlässlich des こどもの日 (kodomo no hi – Kindertag) abgehalten werden. Der „Kindertag“ ist ein japanischer Feiertag am 5. Mai und eigentlich eher für die Jungen gedacht.. (Die Mädchen hatten ihren Tag ja schon.)

Das kleine Fest fand am 仁淀川 (Niyodogawa-Fluss) statt und war betitelt mit こいのぼり (koi nobori) was soviel heisst wie Karpfenfahne. Solche Karpfen-Fahnen werden immer um den Kindertag gehisst und sind wunderhübsch anzusehen!

Die Besonderheit in Ino liegt aber darin, die Karpfenfähnchen im Fluss schwimmen zu lassen. Und da nehme ich euch jetzt mit hin…

DSC05989

DSC05996

Alles ist schon vorbereitet.
DSC05998

DSC06005

Nach ein wenig warten ging es dann endlich los. Die ersten Boote legten ab um die Kois zu Wasser zu lassen.
DSC06008

DSC06012

In Ufernähe wateten einige Jungs im Hüfttiefen Wasser um die Kois dort ins Wasser zu drapieren.
DSC06009

DSC06015

Das Problem war, dass durch den immensen Regen auch der Niyodogawa so geflutet war, dass die Kois nur in Ufernähe ausgesetzt werden konnten. In der Mitte des Flusses war der Wasserstand nun so hoch, dass die an schweren Säcken gebundenen Flaggen unter dem Wasserspiegel verschwanden. Es war wirklich sehr schade, denn normalerweise soll man alles viel schöner ansehen können.

DSC06023

DSC06024

Erst der Sack mit Schnur ins Wasser, dann der bunte Koi hinterher.
DSC06033

DSC06037

Wunderschön, nicht wahr?
DSC06041

DSC06102

Am Ufer gab es einige Fressbuden und die alten bekannten Kinderattraktionen wie z.B. Goldfisch-fischen.
DSC06048

DSC06050

Was ich besonders toll fand, war die ganzen ausgelassenen Kinder, die mit kleinen Drachen am Ufer herumliefen.
DSC06054

(Ich will den Nekobasu-Drachen haben!!)
DSC06060

Und diese kleine war so goldig. Im flachen Wasser hingehockt, um Steinchen aufzusammeln und bei jedem Mal aufstehen war die Hose nasser. Hihihi.
DSC06067

DSC06068

Weiterer Favorit der Sause – ein riesiger Koi-Drachen!!
DSC06072

Jedes Mal, wenn der Wind nachliess und der Koi gen Boden segelte, rann eine schreiende Kinder-Meute wie ein wild gewordener Bienenschwarm auf den Koi zu um ihn anzufassen.
DSC06079

Der Koi jedoch hat sich immer wieder losgerissen und ist gen Himmel aufgestiegen, wo ihm niemand mehr etwas anhaben konnte.
DSC06081

Währenddessen wurde Wasserseitig schon das nächste Event vorbereitet:
Mini-Koi angeln!
DSC06075

DSC06076

DSC06085

Als wir fast gehen wollten, haben Sie dann einen sogar noch größeren Anpanman-Drachen rausgekramt. Da möchte man wieder Kind sein!
DSC06091

Und das wars auch schon. Jetzt noch ein letztes Mal den Kois zuwinken. Bai bai!
DSC06101

DSC06104
Übrigens ist der Niyodogawa jetzt zum schönsten Fluss Japans gekürt worden. Vor allem an den Stellen, wo er schmaler ist, kann man dieses kristallklare und bläuliche Wasser genießen. Wirklich wirklich wundervoll!
Ich habe Kochi total in mein Herz geschlossen und kann wirklich jedem nur Empfehlen hier mal eine Reise hinzuwagen. (Leuten mit nicht ausreichenden Japanischkenntnissen jedoch würde ich raten eher in die größeren Städte zu gehen bzw. nur Touren zu buchen.) Die Natur in Kochi ist wirklich ein Traum! Ich werde auf jeden Fall noch mal wieder kommen.

Aber Halt!!
Ich bin noch nicht fertig. Noch ein kleiner Spaziergang durch Ino am helllichten Tage bevor wir uns endgültig verabschieden.

Zum Schrein wollte ich unbedingt noch einmal.
DSC06106

DSC06107

WAS? Echte Kois gibts hier auch?
DSC06109

DSC06114

DSC06115

Süße Troublemaker!
DSC06117

Sonnenblumen-Milch?!
DSC06118

DSC06119

DSC06121

Und noch einmal Anpanman.
DSC06124
Für die Leute, die ihn noch nicht kennen: Anpanman ist eine Illustration von Takashi Yanase, welche erstmals im Jahre 1979 erstellt wurde. Bis heute ist Anpan überall Präsent und besonders von kleinen Kindern geliebt. Dabei ist die Story hinter dem Gesicht eigentlich gar nicht lustig: Takashi Yanase wurde durch seine Zeit im 2. Weltkrieg inspiriert, in welcher des öfteren hungerte und von Anpan (mit Bohnenpaste gefülltes Gebäck) träumte.
Einige Zeit lebte Takashi auch in Kochi-City, weshalb fast alles dort mit seinen Charakteren gepflastert ist.

Es ging dann mit der Diesellok wieder zurück Richtung Festland. Dabei kamen wir an einem Ort vorbei, der mich herzhaft lachen liess:
DSC06125
(„gomen“ bedeutet „Tut mir Leid“)

In Okayama stiegen wir dann auf den Shinkansen um. Im Süden Japans gibt es nun einen ganzen neuen Zug: さくら (sakura – Kirschblüte)
Ich mich natürlich gleich wie ein Schneekönig gefreut, dass ich das neue Modell bereisen durfte!
DSC06127

DSC06129

Dann ging es -ganz ungewohnt komfortabel- nach Kobe.
Aber das erzähle ich euch beim nächsten Mal..

Read Full Post »

Ja, hier mal eine Unterbrechung des Reisereports.

Denn am Montag, den 21.Mai 2012 habe natürlich auch ich mein Köpfchen ganz früh aus dem Kissen gehoben, um die Sonnenfinsternis in Tokyo zu sehen!

Eigentlich hatte ich mich schon damit abgefunden, dass wieder einmal die Wolken in die Quere kommen und ich nichts sehe, denn der Wetterbericht hat genau das prophezeit. Am Morgen aus dem Fenster geschaut, konnte ich jedoch einen recht blauen Himmel sehen, sodass ich mit meinem Mann raus auf die Straße bin, um ein geeignetes Plätzchen für das rare Schauspiel zu finden.

Knauserköppe wie wir sind, hatten wir natürlich keine Lust 8€ für so ne blöde Sonnenfinsternisbrille bis dato auszugeben, wenn das Wetter sowieso nicht mitspielen würde. Also am Morgen zum Konbini gehechtet – war natürlich alles ausverkauft.

Panisch und nur mit einer Sonnenbrille bewaffnet ging es zurück zu einer nahe gelegenen Grundschule. Auf dem Vorplatz waren bereits eine Menge Leute zusammen gekommen. Am Eingang einen netten Mitarbeiter der Schule gefragt – wurde uns kostenlos ein großes Stück „Sonnenfinsternis-Schwarzplastik“ ausgehändigt! War ich froh!!

Um 07:34 Uhr war es dann endlich so weit:

Der Mond bedeckte die Sonne um 96.9% – eine Ringförmige Sonnenfinsternis wurde sichtbar!

Wirklich ein tolles Spektakel. Obwohl es nicht dunkel wurde, war das Licht ganz seltsam diffus, so grau flackernd.

Natürlich habe ich auch meine Kamera mitgenommen und versucht durch die Folie und auch nur mit einem dünneren schwarzen Filter Fotos zu schiessen, aber das ist alles Mist geworden.

Durch den dünnen Filter zu grell, sodass man den Ring nicht sehen konnte, durch die extremst schwarze Folie so dunkel, dass meine Kamera in allen ausser einem Modus und sogar in der Manuellen Funktion verweigert hat, bei drücken des Auslösers ein Foto zu schiessen. Und hier ist das Ergebnis meiner Sonnenfinsternis als der Auslöser dann doch mal wollte:

DSC06308
Durch die Folie – nichts zu sehen.
Ein Freund hat dann daraufhin gemeint, dass er das eher für ein Glühwürmchen als eine Sonnenfinsternis hielt. Mann war ich sauer.

Hier noch mit leichtem Filter:
DSC06310

Und obwohl das alles Mist ist und ich so sauer war, dass irgendwie jeder mit einer popeligen Kamera bessere Fotos als ich gemacht habe, werde ich jetzt mal ein schönes Foto von einem bekannten hier posten:

Credits: http://japan.internet-box.info/

Ein Unterschied wir Tag und Nacht!!

Also es war schon toll zu sehen! Das nächste Mal aber bitte die absolute Sonnenfinsternis!

DSC06313 (Solar eclipse frog)

 

Dann jetzt noch ein weiterer Themensprung.

Gestern Abend auf dem Weg nach Hause habe ich in einem Fluss einen gestrandeten Koi gesehen. Er lag nur noch 2 cm im Wasser und atmete schon schwer..

IMG_1279

Ich hatte extra Ausschau gehalten, ob ich irgendwie an ihn herankäme um ihn zurück ins Wasser zu bugsieren. Leider ist dieser Fluss tief unten und komplett umzäunt, sodass ich einfach das Beste hoffte und weiter ging.

Heute morgen bin ich schnell an die selbe Stelle gelaufen und wünschte mir, dass er nun nicht mehr an der Stelle läge, sondern sich munter im Wasser tummele.
Aber die Welt ist grausam.
IMG_1281
Da lag er nun. Leblos. Von Vögeln zerpickt.

Eine Träne rannte meine Wange herunter. Aber keine Zeit, die Arbeit ruft..

Read Full Post »

Endlich kann ich ein neuestes Stück aus der Kategorie „Handy-Deko-Case“ vorstellen.

Ist schon einige Wochen her, aber eine treue Blogleserin hat sich doch tatsächlich ein von mir entworfenes und gestaltetes Handy cover gewünscht und da habe ich mich natürlich nicht lange bitten lassen. Die Vorgabe war einzig und allein, dass es einen Japanischen Touch haben und nicht zu sehr glitzern sollte. Der Rest war mir überlassen..

Das kniffligste war jedoch für ein Blackberry in Japan eine Hülle zu finden. Oder überhaupt eine schöne Hülle zu finden. Aber das haben wir geschafft und auch meine Sketch wurde akzeptiert, sodass ich heute mal Fotos vom Endergebnis präsentiere… (Ich habe ja andauernd wieder irgendwas anderes wichtiges zum bloggen gefunden, was nicht warten konnte. Meh.)

Koi Blackberry Case

Koi Blackberry Case

Das gute Stück wird nun von Fotobloggerin Pantao herumgetragen. (Welche gerade auch einen Fotowettbewerb eingeläutet hat! Dezente grauverschleierte Werbung, Ende) Ich möchte ihr hiermit auch noch einmal für ihr Vertrauen danken! Hat wirklich Spaß gemacht!

 

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: