Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘design’

Es ist soweit!!

Heute lege ich euch endlich mal Ergebnisse vor! (Ja, hier wird nicht nur groß geschwafelt.)

Einige der Gründe, warum ich in letzter Zeit so wenig gebloggt habe, wurden ja schon erwähnt. Und um der Erwähnung eine Gestalt zu geben, dürft ihr jetzt als erstes mal ein Auge auf meine ersten eigenen und supertollen froschigen Visitenkarten werfen (die extrem viel Nerven und Geld gekostet haben):

onegai kaeru to the world!

onegai kaeru name cards

onegai kaeru

onegai kaeru name card back

Meinen Nachnamen habe ich hier mal aus Vorsicht ein wenig verwischt. Die Leute, die ich persönlich treffe und die dann so eine Visitenkarte bekommen, kennen mich dann je eh schon, aber dieser Blog ist doch recht persönlich und möchte ungern urschnell im Internet aufgesucht werden können..

Leser mit scharfen Augen werden eventuell schon die Adresse meiner neuen Homepage auf den Visitenkarten entdeckt haben. Womit wir zum zweiten Punkt meiner heutigen Ankündigung kommen:

Meine neue und erste eigene Homepage!

Ja, fetter konnte ich es leider nicht schreiben. Aaaah! Ich bin so aufgeregt!

Ab sofort ist meine online Präsenz also feierlich eröffnet: www.onegai-kaeru.com

Zur Erklärung und Veranschaulichung hier noch ein paar Bilder von dem guten Stück:

onegai kaeru homepage

onegai kaeru language switcher

 

Die Seite ist in 3 Sprachen aufgegliedert: Deutsch, Englisch und Japanisch. Normalerweise solltet ihr ganz automatisch zur deutschen Seite geleitet werden, wenn eure Browsereinstellung auf Deutsch ist. Ansonsten könnt ihr auch ganz bequem ganz unten auf der Seite die Sprache wechseln.

Die Inhalte sind alle gleich, bis auf die Blogs, die ich separat in allen Sprachen schreiben werde.

Wo wir gerade beim Thema sind…

Ich werde diesen Blog von nun an auf meiner eigenen Homepage weiterführen!

Ich habe schon die Hälfte dieses Blogs auf die neue Seite übertragen und habe vor ihn dort weiter zu schreiben. Natürlich bleibt dieser Blog so bestehen und wird nicht gelöscht. Ausserdem schau ich hier auch ab und an nochmal rein, um alte Kommentare o.ä. zu beantworten, jedoch möchte ich langfristig auf meiner eigenen Domain schreiben. 

Hierzu würde ich gern all euch lieben „Follower“ bitten, euch auf meiner neuen Seite zu registrieren. Dann würde ich euch wie auch jetzt eine Info zukommen lassen über frisch gebloggtes und auch sonstige News.

onegai kaeru abo

Ich würde mich wirklich riesig freuen, wenn ihr alle umsteigen könntet – verstehe aber auch, wenn der eine oder andere nicht möchte! In jedem Fall vielen Dank, dass ihr mich all die Zeit begleitet und mit mir durch Höhen und Tiefen meines Lebens geht!

Auf der Homepage gibt es neben einem Blog und einer „About“ Seite weiterhin noch eine Galerie meiner Arbeiten, die ich immer wieder updaten werde und mein persönliches Highlight:

Mein eigener Online Shop ♥

onegai kaeru shop

 

Auch hier werde ich im Laufe der Zeit neue Artikel einstellen. Die Preise sind basierend auf dem Japanischen Yen und werden sich ab und zu leicht je nach Wechselkurs ändern. Das heisst, ich ändere meine Preise im Grunde nicht, sondern ziehe nur ab und zu den Umrechnungswert nach.

Die „Regeln“ und Info für den Shop und Verkauf stehen im Moment noch im Impressum, aber ich werde das noch versuchen in den Shop direkt zu integrieren..

 

Wenn ihr irgendwelche Fehler bzw. nicht funktionierende Sachen auf meiner Seite entdeckt, bin ich natürlich für jeden Tipp sehr dankbar! Dafür könnt ihr mir gern eine mail an admin[at]onegai-kaeru.com senden. Natürlich könnt ihr mir auch bei anderen Fragen oder aus Lust und Laune schreiben..

Ich hoffe dass euch die Visitenkarte und die Homepage gefällt und freue mich schon bei meinem nächsten Beitrag eure Kommentare auf meiner neuen Seite zu lesen ♥

In liebe euer oller Frosch, Anji.

Read Full Post »

Eigentlich wollte ich schon letztes Jahr darüber berichten, aber dann ist soviel dazwischen gekommen, dass ich es bis jetzt aufgeschoben habe:

Mein Besuch bei der Tokyo Design Festa im November 2012, Tokyo Big Sight!

Das ist eine riesige Messe / Kunstausstellung oder auch auf Cool-Deutsch: Event. Es ist von allem etwas vorbei. 2x Jährlich also wird die Design Festa für 2 Tage für Kleinkünstler und die, die es mal werden wollen (so wie ich), abgehalten. Es wird einfach gemalt und ausgestellt um der Welt zu zeigen „Hier bin ich!“ – aber auch verkauft wie wild.

Heute nehm‘ ich euch also auf einen kleinen Rundgang mit.

Festhalten – es könnte bunt werden!!

DSC08810

Ich hatte im oberen der beiden Ausstellungsflächen begonnen. Dort steppte mir gleich ein Fuchs entgegen.
DSC08811

DSC08812

DSC08815

Ich wünschte ich könnte so malen:
DSC08816

DSC08817

Ich finde es schön, dass es hier wenigstens keinen Rassismus gibt. Wenn sich Pferde als Aussteller anmelden, dann wird das mitunter auch genehmigt..
DSC08818

DSC08819

Die besten Verkaufsstrategien in Japan: Auf dem Handy rumtippen und den potenziellen Kunden ignorieren oder total verängstigte Künstler, die fast daran zerbrechen, wenn jemand näher an den Stand herantritt. So wird das aber nichts ihr lieben!!
DSC08821

DSC08823

Hier ein positives Exemplar von aufgeschlossener Kundenfreundlichkeit. Da bleibt man gern mal eine Sekunde stehen und schiesst ein Foto.
DSC08824

Einer meiner Favoriten des Tages ist diese süße Dame, die so perfekte und niedliche Filzfiguren zaubert, wie ich sie noch nicht gesehen hab!
DSC08825

DSC08826

DSC08827

Na ihr hübschen!
DSC08828

DSC08829

DSC08831

DSC08833

„Ich will nicht mit meiner Kunst gesehen werden!“ (Das habe ich mir ausgedacht..)
DSC08834

DSC08835

DSC08836

DSC08837

Es gibt wirklich nichts was es nicht gibt, auf der Design Festa.
DSC08839

DSC08843

DSC08844

Hier hätte ich dann am liebsten schon zugeschlagen:
DSC08846

DSC08851

DSC08855

DSC08859

DSC08860

Live wurde auch an 3 Ständen diese nette japanische Fesseltechnik vorgeführt, die man sonst nur aus den etwas heftigeren Erwachsenenfilmen kennt..
Gegen Bezahlung konnte man sich vor allen Leuten also festzurren lassen. Wer’s mag.
DSC08863

DSC08870

Die großen Live-Painting Wände sind wirklich Wahnsinn. Ich könnte nie so groß zeichnen.
DSC08872

DSC08873

Besonders angetan war ich von dieser Taschenkunst. Ein junger Mann näht aus robustem Stoff und Leder kleine Bootförmige Taschen. Total super!
DSC08877

Wo ist der Standbesitzer eigentlich?
DSC08878

Nein, die sind es nicht…
DSC08879

DSC08880

DSC08884

Am Ende wird man echt müde, weil man Stundenlang konstant soviel auf die Augen bekommt, dass man gar nicht mehr weiss, wo man als erstes hinschauen soll.
DSC08885

DSC08886

DSC08888

Auch bin ich ein kleiner Fan von dieser Künstlerin geworden (die leider auch nicht aufs Bild wollte):
DSC08889

DSC08890

DSC08891

Und diese Filzfiguren waren einfach zu überperfekt. Ich bin fast umgefallen!
Wenn ich mal mehr Geld habe, werde ich es hier investieren. (Ein bisschen.)
DSC08892

DSC08895

Cuteness overload!! Der Pinguin, die Miez. Aaaah!
DSC08896

DSC08897

Und ich habe noch jemanden gefunden, der gern bemalte Schuhe trägt. Ob sie diese selbst designed hat?!
DSC08898

In der Show Area schwang eine Frau den Besen..ähm.. ich meine den Pinsel natürlich.
DSC08899

DSC08904

So viele Meeeeenschen.
DSC08905

DSC08908

DSC08911

Jetzt ist es raus: Künstler ernähren sich also schlecht.
DSC08912

DSC08914

DSC08917

DSC08918

Alle unter 18 Jahren jetzt mal kurz weggucken. Upsiiii!
DSC08920

DSC08921

Weiter geht’s mit harmlosen Miezekatzen.
DSC08922

War ich nach Stunden auf den Beinen auch: Fuckin‘ Sleepy!
DSC08923

DSC08924

DSC08928

Als ich um 18:11 Uhr dann von einem Automaten bedroht wurde, reichte es mir und ich trat den Weg nach Hause an.
DSC08926

So wie der gelbe Kondommann.
DSC08927

Was gefiel euch eigentlich am Besten von den Kunstwerken / Produkten?

Und hier nun die Auflösung, warum ich eigentlich in letzter Zeit so irre unter Strom stehe und jede freie Minute arbeite:

Ihr ahnt es sicher schon.

Ich selbst habe in letzter Sekunde einen Standplatz ergattert und werde am 18./19. Mai 2013 selbst dort ausstellen und verkaufen. Wer also in Tokyo ist, kann mich gern dort besuchen kommen. Eintritt pro Tag ist 800 JPY im Vorverkauf oder 1000 JPY beim Einlass direkt. Für beide Tage gibt es Rabatt..

Und weil das ganze schon bald ist und ich wegen Hochzeit etc. nicht früher mit der Planung anfangen konnte, bin ich gerade am rotieren und bekomme langsam Panik, weil ich noch kaum etwas zum verkaufen habe. Ich male, bastle und designe also in jeder freien Minute an Handy Covern, Visitenkarten, T-Shirt Design und Co.

Meine erste selbst-gehostete Webseite ist auch fast fertig – in ein paar Tagen werde ich 3-sprachig online gehen mit Blog, Galerie und meinem eigenen Online Shop. Das ganze hat auch irre Zeit gekostet, weil ich wie ein Blinder ohne Krückstock mich mit HTML uns CSS Codes herumschlagen (und Freunde um Hilfe anbetteln) musste. Erwartet also nicht zuviel.

Ab April werde ich aber weniger in meinem Hauptberuf arbeiten, sozusagen nur noch Teilzeit (4x die Woche) und somit etwas mehr Zeit für mich und mein Gebastel haben. Natürlich daher auch weniger Geld, deshalb bin ich über jede noch so kleine Unterstützung in Sachen Mundpropaganda etc. dankbar, um mehr und mehr Leute zu erreichen.

Hoffentlich habe ich auch wieder mehr Zeit zum bloggen – also vor allem nach der Ausstellung denke ich. Mir fehlen die ausgedehnten Spaziergänge zu zweit. Meine Kamera und ich. Hahah. Und etwas Zeit mit meinem Mann natürlich auch.

Ach und da ist noch ein Kleinigkeit.

Da ich jetzt 25 Jahre alt geworden bin und mit großen Schritten dem Altsein entgegen sprinte, musste ich jetzt nochmal richtig aufdrehen und meine Haare färben. Ganz nach dem Motto: Wenn nicht jetzt, dann mach ich’s nie! Oder auf englisch: YOLO – You only live once! habe ich mir die Haare diesmal komplett bleichen und dann färben lassen. In Pastell-lila.

Und in Japan, wo Haarfarben ausser der Norm schwer verpönt sind (ich rede hier von ausserhalb der Harajuku-Gefilde) ist das nochmal doppelt so witzig wie in Deutschland.

Also bleibt mir treu, ihr Knusperkekse!

Lila-Anji

Read Full Post »

Heute will ich nur ganz kurz meine neuesten Werke vorstellen.

Ich habe noch eine weitere Bestellung für eine Geisha bekommen – dieses Mal für das iPhone 5, eine Premiere also für mich. Das Case wurde in schwarz gewünscht.

Also hier ist es:
DSC08975Hupsi.. Bisschen weit weg..

DSC08984

DSC08988

Da ihr das ja schon kennt, hier noch etwas neues.
Kriegsbemalung für UGG Boots.

…Oder ähnliche Stiefel wie die von UGG (weil nicht genug Papiergeld im Portemonnaie und ausserdem sieht man eh kaum einen Unterschied!)
Hier also meine neuen Herbst-/Winterschuhe im Laubfrosch Design:
DSC09142

DSC09151

DSC09152

DSC09155

DSC09153

Na, dann kann die Kälte ja kommen!

Read Full Post »

..hoffe ich?! Oder projiziere ich nur meine eigenen Gefühle auf ein Stück Hartplastik?

Zumindest habe ich vor schon etwas längerer Zeit ein Handy Case für einen lieben Blogleser designed  und fertig gestellt. Leider ist diese Person entweder super beschäftigt oder böse auf mich – jedenfalls liegt dieses Case nun hier und ich bin traurig, wenn ich es hier so einsam warten sehe.

Und um dieser Traurigkeit Luft zu machen poste ich einfach trotzdem darüber und mache die Überraschung kaputt, falls es denn doch noch bezahlt und angefordert wird.

Das Case ist für ein LG Optimus (LG-P970) gedacht.

Ich habe dieses Mal mit neuen Materialien herumexperimentiert. Hoffe es gefällt?

Der Kimono und Obi besteht aus Kimono-Stoff und der Kragen steht auch wie bei einer richtigen Maiko/Geisha ab.

DSC08296

DSC08298

DSC08313

Für eine Freundin habe ich dann noch ein Case für ihr iPhone 4 gemacht. Sie wünschte sich eines im Stil von キキとララ (Little twin stars):

Auch ihr Name sollte auf dem Case sein und Cupcakes waren stark erwünscht. Das Ergebnis sieht so aus:

DSC08324_2

DSC08291_2

 

Nun hoffe ich aber, dass sich die Auftraggeberin der schönen Geisha noch bei mir meldet. Es wäre so schade für all die Arbeit, die ich in das Case hineingesteckt habe.

Übrigens habe ich noch verschiedene Hüllen auf Lager, z.B. für iPhone 3G in schwarz, iPhone 4 und iPhone 5. Alle anderen Hüllen kann ich natürlich auch besorgen. (Achtung! Unverblümte Eigenwerbung!!)

Read Full Post »

Vor einigen Wochen hatte ich euch ja hier erzählt, dass ich eine Tasche designed und damit an einem Tote-Bag Design Wettbewerb teilgenommen habe.

Die Ergebnisse sind nun raus. Und ich habe wie erwartet keinen „Award“ bekommen. Ha! (Immerhin kann ich mich auf mein Gefühl verlassen. Das hat meist Recht.)

Wie ihr aber wisst, brauche ich eigentlich gar kein Ziel, um irgendwelche Farben irgendwo zu verteilen, also habe ich mich gleich an etwas neues gewagt: Schuhe!

Und zwar nicht irgendwelche – Nein, es mussten Plateu-Chucks sein, die gerade in Harajuku aus dem Fashion-Boden spriessen. Allein die Suche nach weissen Schuhen ohne irgendeinem Firlefanz und Dekoration und aus gutem Material war eine Herausforderung.

Nach nächtelangem Kopfzerbrechen und etlichen Umentscheidungen habe ich mich schließlich mit mir auf ein Design einigen können.

Und hier ist das Resultat in meiner Lieblings Farbkombination rot-grün:
DSC08530

DSC08532

DSC08533

DSC08534

Close up:
DSC08535

DSC08536

KAERU SNEAKERS ♥
DSC08538

Angezogen artet das dann so aus:
(Trage ich eigentlich rote…
DSC08549

..oder grüne Schuhe?)
DSC08553

DSC08560

Ich liebe es Dinge zu tragen, die sonst niemand auf der Welt hat.

Eigentlich würde ich nun ins Beuteschema von Tokyo Fashion passen, denkt ihr nicht? (Klar, bisschen netter lächeln, Make-up und coolere Klamotten.. Ich hatte aber an dem Wochenende nicht mehr Kleidung bei Schwiegermutti..)

Read Full Post »

Sicher kennt der eine oder andere noch diesen leicht veralteten Spruch?

Ich finde die Aussage klasse (war ja klar!) und wollte sie nochmals wieder ins Leben rufen! Und zwar habe ich vor kurzem an einem Design Wettbewerb für Taschen hier in Japan teilgenommen.

Dabei geht es eigentlich um nichts wirklich aufregendes – nur einer sehr dicken Stofftasche, welche man in ein paar Galerien in Japan erwerben konnte. Grad so mit hängen und würgen habe ich mein Design kurz vor Einsendeschluss eingereicht. Ich bin mir sicher NICHT zu gewinnen und das ist auch okay so. Ich habe nur des Spaßes halber mitgemacht. Trotzdem wird im Oktober der/die Gewinner ausgewählt, wem die Tasche dann abgekauft wird und mit einigen anderen ausgestellt wird. Da bin ich ja mal gespannt was für ein Design bei der Jury ankommt.

Wie auch immer, hier ist meine Einsendung:
DSC08173

Der Frosch ist aus Ton(?) (ich finde den Begriff verwirrend, denn das Material was ich nutze wird an der Luft trocken und ist extrem leicht und nicht wie Stein) auf Englisch „clay“. Es gibt dort verschiedene Sorten..
DSC08176

DSC08175

In der Tasche sieht es so aus:
DSC08179

 

 

 

So sieht also die Froschtasche aus. Ich probiere im Moment viel herum.. Also wenn ich mal Zeit habe.

Read Full Post »

Der Koffer ist gepackt. Morgen Nachmittag geht es schon los!

Ich bin total aus dem Häuschen hier endlich mal wieder raus zu kommen und richtigen Urlaub zu haben!! Bevor wir in Panama ankommen werden wir auch nochmal kurz durch Los Angeles laufen – wenn man schon mal da ist! Bei 14 Stunden Transfer bietet es sich ja geradezu an, das Hollywood Schild auch mal durch den eigenen Kamerasucher zu beliebäugeln, oder?

Also ich wünsche euch alle einen schönen Sommer – 2 Wochen werde ich nun erst einmal nicht bloggen – dafür komme ich zurück mit (hoffentlich) bombastischen Fotos!

Bis dahin möchte ich euch mein neues Werk zeigen: Mein erstes T-Shirt Design!

Kaeru Ahoi!
My first T-Shirt design

Sailor Frog

Tokyo Handmade fashion

Back side

Dann sage ich mal Ahoi ihr Landratten! Gehabt euch wohl!

Ich schnapp mir meine Tigerente und … Oh wie schön ist Panama!!

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: